Der Tagesablauf

 

„Nicht die Kinder, sondern Umwelt und Tagesablauf einer Einrichtung sind so zu organisieren, damit es lebendig zugehen kann.“ (Aus: Kornelia Schneider „Krippenbilder“ 1993, S.15)

Unser Tagesablauf ist so gestaltet, dass er so viel Sicherheit gibt wie nötig, und gleichzeitig so viel Freiraum lässt wie nötig. Neben den festgelegten Tagesstrukturen, wie zum Beispiel die Öffnungszeiten, hat jede Gruppe die Möglichkeit, ihren Tagesablauf individuell zu gestalten. Wir legen Wert auf gemeinsame Gruppenerlebnisse, wie Mittagessen und Schlafzeiten, die den Kindern einen sicheren und geordneten Rahmen vermitteln. Doch müssen die Erzieherinnnen flexibel bleiben und auch diese Strukturen variieren können.

Wir haben eine eigens angestellte Köchin, die für die Kinder kocht.

Es gibt immer wieder Ausnahmen für einzelne Kinder, oder eine Gruppe wird in Untergruppen unterteilt, damit die Kinder nach ihrem Rhythmus und ihren Bedürfnissen leben können.

Wir betreuen momentan 4 Gruppen:
– Drei altersgemischte Gruppen
– Eine Kindergarten – Gruppe

Gruppenleben heisst nicht Gruppenzwang!

 

06:00 Die Krippe wird geöffnet. Die ersten Kinder werden im Libellenzimmer in Empfang genommen.
07:00 Der 2. Frühdienst trifft ein, dieser bereitet dann das Frühstück vor.
08:00 – 08:45 Die grossen Kindergärtner werden in den Kindergarten geschickt. Es treffen weitere zwei Mitarbeiterinnen ein, diese trennen die Gruppen und essen separat das Frühstück.
08:45 – 09:00 Die kleinen Kindergärtner werden in den Kindergarten geschickt. Mit den restlichen Kindern machen wir einen Singkreis.
09:00 – 09:30 Die restlichen Mitarbeiter/innen treffen ein
09:30 – 10:30 Es werden geführte Sequenzen im Rhytmikzimmer gemacht
10:30 – 10:45 Die kinder werden gewickelt und die Matratzen zum schlafen werden bereit gelegt. Das Geschirr für das Mittagessen wird ebenfalls vorbereitet.
10:45 – 11:15 Wir räumen gemeinsam mit den Kindern auf und bilden anschliessend wieder einen Singkreis.
11:15 – 11:45 Es gibt Mittagessen
11:45 – 12:00 Die Kinder putzen die Zähne und gehen anschliessend schlafen.
12:00 – 13:30 Mittagsruhe
14:00 – 14:15 Wir nehmen die Kinder auf
14:15 – 15:00 Die Kinder werden gewickelt, die Matratzen werden aufgeräumt und der Z’vieri wird bereitgestellt.
15:00 – 15:30 Es gibt Z’vieri. Der 6.00 Uhr Dienst entsorgt den Kompost und das Altpapier, und hat dann Feierabend.
15:30 – 17:00 Aktivität mit den Kindern.
17:00 – 17:15 Es gibt Früchte.
17:15 – 18:30 Freispiel, die Kinder werden nach und nach abgeholt.
18:30 Die Krippe schliesst.

admin